Sicherheit mit Cisco Spark


End-to-End-Verschlüsselung von Inhalten


Für Cisco Spark verwenden wir branchenführende Verschlüsselungsverfahren, die die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten jederzeit gewährleisten.

Die Cisco Spark-App verschlüsselt Ihre Daten, bevor Sie Ihr Gerät verlassen. Die Daten bleiben verschlüsselt, während Sie zu unseren Cloud-Servern übertragen werden, wenn wir Ihre Daten (verwendete Daten) verarbeiten und wenn wir sie speichern (ruhende Daten).

Die Verschlüsselung aller Inhalte erfolgt über dynamische Schlüssel vom Key Management Server (KMS). Es gibt nur einen eindeutigen Schlüssel pro Cisco Spark-Umgebung, und nur Mitglieder dieser Umgebung haben Zugriff darauf. Cisco Spark-Nachrichteninhalte, -Dateien und Cisco Spark Board-Inhalte werden mittels Schlüsseln vom Key Management Server (KMS) verschlüsselt.

Verschlüsselung während der Übertragung

Die zwischen Ihrem Gerät und unseren Servern übertragenen Daten werden mittels Secure HTTP (HTTPS) verschlüsselt, wodurch die Identitäten von Absender und Empfänger des verschlüsselten Inhalts geschützt sind.

Alle Medien in Cisco Spark, darunter Sprach- und Videoübertragungen, Desktop-Freigabe und Whiteboard, werden mit dem Secure Real-Time Transport Protocol übertragen (SRTP, definiert in RFC 3711). Derzeit entschlüsselt die Cisco Spark-Plattform Echtzeitmedien für Mischung, Verteilung und PSTN-Trunking (Public Switched Telephone Network) und -Demarkation.

Autorisierung und Authentifizierung

Nur Personen, die sich erfolgreich für unseren Service authentifiziert haben, sehen Nachrichten und Dateien in Cisco Spark-Umgebungen. Nicht autorisierte Personen, die versuchen, die URL einer Umgebung aufzurufen, können nicht sehen, was freigegeben wurde.

Cisco Spark Hybrid-Datensicherheit (Frühjahr 2017)

Eine Kernkomponente der End-to-End-Verschlüsselung in der Cisco Spark-Plattform bildet der sogenannte Key Management Server (KMS). Der KMS ist verantwortlich für das Erstellen, Speichern und Autorisieren sowie die Bereitstellung der Schlüsselinformationen, die dann von der Cisco Spark-App zum Ver- und Entschlüsseln von Nachrichten und Dateien verwendet werden. Die End-to-End-Verschlüsselung in Cisco Spark wird durch die architektonische und operative Trennung zwischen dem KMS und der übrigen Cisco Spark-Plattform ermöglicht. Sie befinden sich praktisch in unterschiedlichen Bereichen bzw. Vertrauensdomänen in der Cloud: Der KMS befindet sich im „Security-Realm“ und alle anderen Komponenten von Cisco Spark befinden sich im Core. Sicherheitsbewusste Unternehmenskunden ziehen es wahrscheinlich vor, die Security-Realm-Services, einschließlich des KMS, an ihren eigenen Standorten bereitzustellen.

Die neue Hybrid Data Security (Version mit begrenzter Verfügbarkeit) umfasst:

  • Lokale Bereitstellung des Security-Realm über das Cloud Collaboration Management-Portal (CCM)
  • Schlüssel-Management-Services. (Bring-Your-Own-DB zum Speichern von Schlüsseln.)
  • Suchindex: Erstellen und verschlüsseln Sie Suchindexe, übermitteln Sie verschlüsselte Suchbegriffe für Inhaltssuchen.
  • Lokale Engine für eDiscovery: Während die eDiscovery-Benutzeroberfläche in der Cloud gehostet wird, bleibt die Engine für Kunden lokal, die HDS in ihren Rechenzentren bereitstellen möchten.
  • Automatische Upgrades, Warnmeldungen und Benachrichtigungen.
  • Lokale Protokolle/Audits für den Zugriff auf Schlüssel.

Einhaltung von rechtlichen und behördlichen Vorschriften


Erfüllung von Compliance-Anforderungen mit verschlüsselten Inhalten (Frühjahr 2017)


Organisationen, die Cisco Spark verwenden, benötigen Zugriff auf Inhalte, die in ihren Umgebungen gespeichert sind, um Kontroll- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Das Cisco Spark-Compliance-Modul ist eine verteilte Komponente in der Cisco Spark-Sicherheitsarchitektur, die sich zusammen mit dem Key Management Server (KMS) im Security-Realm befindet. Das Cisco Spark-Compliance-Modul arbeitet mit dem verschlüsselten Inhalt in der Cisco Spark-Plattform und erzeugt einen Klartext-Feed der Aktivitäten und Inhalte, um die Überwachung und die Extraktion in ein separates Repository des Unternehmens zu ermöglichen.

Die Such- und die Extraktionskonsole für eDiscovery ist das erste Tool im Cisco Spark-Compliance-Portfolio, das das Cisco Spark-Compliance-Modul verwendet, um Ad-hoc-Zugriff auf Daten zu gewähren.

Extraktionskonsole für eDiscovery und Audits (Frühjahr 2017)

Cisco Spark-Compliance-Administratoren mit ausreichend Zugriffsrechten können in Cisco Spark Inhalte in den Umgebungen abfragen, die sie besitzen. Die Ergebnisse können in Form einer JSON- oder CSV-Datei heruntergeladen werden. Diese können in Microsoft Excel oder in die volle eDiscovery-Software zur Weiterverarbeitung importiert werden.

Die Cisco Spark-Compliance-Konsole unterstützt Suchanfragen basierend auf Umgebungs-ID, E-Mail-ID, Datum, Schlüsselwörtern oder einer Kombination von Attributen.

Die daraus resultierenden Umgebungsaktivitätsdetails und -inhalte, einschließlich Textnachrichten und Dateiname, Größen, Arten und URLs werden in einer CSV- oder JSON-Datei konsolidiert. Dateien (Bilder, Microsoft Office-Dokumente, PDF-Dateien, usw.) werden auch im ursprünglichen Format angehängt.

Organisationsweite Speicherungsrichtlinien (Frühjahr 2017)

Im Cisco Cloud Collaboration Management-Portal (CCM) können Cisco Spark-Administratoren definieren, wie lange Inhalte in allen Umgebungen der Organisation gespeichert werden. Cisco Spark löscht Nachrichten und Dateien, wenn ihre Zeitstempel die Aufbewahrungsfrist erreicht haben. Der Standardwert für diese Einstellung ist „unbegrenzt“.

Benutzer können die Speicherungsrichtlinie von Umgebungen anzeigen, an denen sie teilnehmen, indem sie das Informationssymbol aufrufen.

Management von Mobilgeräten (Frühjahr 2017)

Mobile Geräte, die Cisco Spark ausführen, können zusätzlich geschützt werden, indem die Konfiguration des PIN-Geräts erforderlich gemacht wird. Dies ist eine organisationsweite Admin-Einstellung. Und es ist eine Ergänzung zur Verschlüsselung der gesamten abgelegten Cisco Spark-Inhalte auf dem Gerät.

Administratoren können eine Zeitüberschreitung der Cisco Spark-Browser-Session erzwingen, wenn Cisco Spark außerhalb des Intranets des Unternehmens aufgerufen wird. Dies bietet z. B. Schutz, sollte ein Benutzer eine Browser-Session unbeabsichtigt in einem öffentlichen Bereich geöffnet lassen.

Cisco Spark-Administration


Programmierbare APIs für Benutzerbereitstellung


Cisco Spark für Entwickler umfasst Administrations-APIs, mit denen Administratoren Bereitstellungen für einzelne Benutzer oder die gesamte Organisation ermöglichen. Durch automatisierte Administrationsprozesse können Benutzermanagement und Bereitstellung in einem vorhandenen Tools zentralisiert werden. Beispielsweise kann ein Partner, der mehrere Collaboration-Tools an Kunden verkauft, diese APIs verwenden, um die Cisco Spark-Bereitstellung über ein zentrales Portal zu ermöglichen.

Diese APIs bieten Administratoren folgende Funktionen:

  • Erstellen eines Benutzers
  • Aktualisieren eines Benutzers
  • Anzeigen der Lizenznutzung einer Organisation
  • Anzeigen der verfügbaren Rollen einer Organisation

Meetings, Nachrichten und Anrufe mit Cisco Spark

Meetings

Cisco Spark unterstützt Menschen bei der Zusammenarbeit, beim Austausch und bei der Entscheidungsfindung durch spontane und geplante Meetings. Durch in die App integrierte Sprach- und Videoanrufe können Sie Personen ganz einfach in Ihrer Umgebung zusammenbringen. Meetings mit Unterstützung von Cisco WebEx bieten eine noch produktivere Meeting-Umgebung. Alle Cisco Spark-Meetings ermöglichen die Bildschirmfreigabe und bieten zahlreiche Tools für eine interaktive und kreative Zusammenarbeit.

Basic Meetings


Ad-hoc-Besprechungen


Teilen Sie Videos, nutzen Sie die Bildschirmfreigabe sowie interaktive Zeichnungen und Whiteboards in der Cisco Spark-App mit bis zu 25 Benutzern. Tippen Sie einfach den Anruf-Aktivitätskreis, um das Meeting zu starten. Jedes Mitglied der Umgebung kann teilnehmen oder externe Gäste hinzufügen.

Teilnahme über Desktop-Computer, Mobilgeräte oder Raumsysteme

Nehmen Sie über Cisco Spark Board, ein beliebiges Cisco Spark-Raumsystem oder bei Cisco Spark registrierte Cisco Telefone an einem Meeting in der Cisco Spark-App teil.

Vereinfachte Zeitplanung mit @spark

Mit dem Hybrid Calendar Service können Sie @spark zu Ihrer Microsoft Outlook-Einladung hinzufügen, um automatisch eine neue Cisco Spark-Umgebung für alle Teilnehmer Ihres Meetings zu erstellen. Die Teilnahme erfolgt ganz einfach über einen Klick auf den Link am Ende der Einladung.

Advanced Meetings (Sommer 2017)


Ad-hoc-Besprechungen


Sie können Videos und Ihren Bildschirm mit bis zu 200 Teilnehmern teilen.

Teilnahme über jedes Gerät möglich

Sie können über einen beliebigen Browser, über Desktop- oder mobile Geräte, Festnetztelefone, Cisco Spark-Raumsysteme, bei Cisco Spark registrierte Cisco Telefone, Microsoft Skype for Business-Endpunkte, auf Drittanbieterstandards basierende Video-Endgeräte und viele weitere Möglichkeiten an Meetings teilnehmen.

Persönlicher Meetingraum mit individueller URL

Jeder Benutzer erhält einen persönlichen Raum mit seiner eigenen, anpassbaren permanenten URL und URI, um die Meetingplanung und -teilnahme zu vereinfachen.

Vereinfachte Planung mit @spark und @webex

Mithilfe der Cisco Spark Hybrid Services können Meetings einfacher geplant und Cisco Spark-Umgebungen erstellt werden. Mit dem Calendar Service in Advanced Meetings können Sie @webex zu Ihrer Microsoft Outlook-Einladung hinzufügen. So werden die Cisco WebEx Meeting-Informationen automatisch in Ihre E-Mail-Einladung übernommen. Benutzer können @spark zu ihrer Microsoft Outlook-Einladung hinzufügen. So wird eine Cisco Spark-Umgebung erstellt, und das Meeting wird zu dieser Umgebung hinzugefügt.

Cisco Spark Board

Das Cisco Spark Board ist ein 3-in-1-Collaboration-Gerät mit Touchscreen-Bedienung: Es ist gleichzeitig kabelloser Präsentationsbildschirm, interaktives digitales Whiteboard und Videokonferenzsystem. Es erlaubt umfassende Zusammenarbeit sowie sichere Verbindungen zu physischen und virtuellen Meeting-Räumen. Das ermöglicht einen durchgängigen Arbeitsfluss vor, während und nach Meetings.

Nachrichten

Das für Mobilgeräte optimierte Cisco Spark-Nachrichtenerlebnis ermöglicht, dass flexible Teams an unterschiedlichen Standorten in einer sicheren virtuellen Arbeitsumgebung miteinander verbunden sind. Durchgängige Einzel- und Gruppenunterhaltungen mit kontextbezogener Dateifreigabe ermöglichen es den Teammitgliedern, einen Beitrag zu leisten, sobald sie Zeit dazu haben. Teams können kontinuierlich diskutieren, Informationen teilen und Entscheidungen treffen. Die Funktionen für Sprach- und Videoanrufe sind direkt in die App integriert.


Teams


Sie können Cisco Spark-Umgebungen für einzelne Projekte oder Themen erstellen und benennen, damit Benutzer die Unterhaltung einfacher finden.

Suchen und Filtern

Informationen, Dateien, Personen, Teams oder Umgebungen können einfach und sicher gesucht werden. Nutzen Sie Filter, um eine Suche auf bestimmte Umgebungen oder die Nachrichten von bestimmten Personen zu begrenzen.

@-Erwähnung

Lenken Sie die Aufmerksamkeit auf wichtige Mitteilungen, indem Sie den Namen einer Person in der Nachricht erwähnen. Priorisieren Sie beim Lesen die Nachrichten, in denen Sie erwähnt wurden.

Favoriten

Priorisieren Sie wichtige Umgebungen, indem Sie sie zu Ihren Favoriten hinzufügen. Sie erhalten eine übersichtlichere Anzeige, wenn Sie nach Favoritenumgebungen filtern.

Markierungen

Kennzeichnen Sie eine Nachricht, um sie später anzuzeigen.

Filteransicht

Konzentrieren Sie sich auf relevante Informationen (ungelesene Nachrichten, private Nachrichten, Favoriten, Erwähnungen oder Markierungen).

Inhaltsvorschau

Sie können auf allen Geräten eine Dateivorschau anzeigen, bevor Sie diese herunterladen.

Upload von Inhalten von Mobilgeräten

Laden Sie in der Cloud gespeicherte Dateien mit Ihrem Mobilgerät auf Cisco Spark hoch.

Benachrichtigungen

Erhalten Sie Benachrichtigungen auf allen Geräten, die Sie für Cisco Spark nutzen. Sie können sich benachrichtigen lassen, wenn eine Nachricht in einer Umgebung veröffentlicht wird, in der Sie erwähnt werden, wenn Sie zu einem Gespräch hinzugefügt werden oder wenn Sie einen Anruf erhalten. Sie können Ihre Benachrichtigungseinstellungen für einzelne Umgebungen und Teams anpassen und ganz nach Bedarf ein- und ausschalten.

Sicherheit und Verschlüsselung

Cisco Spark verschlüsselt Nachrichten, Dateien und Raumnamen auf Ihrem Gerät, bevor diese an die Cloud gesendet werden. Inhalte gehen in verschlüsselter Form auf unseren Servern ein und werden im verschlüsselten Zustand verarbeitet (verwendete Daten) und gespeichert (abgelegte Daten), bis sie auf den Geräten des beabsichtigten Empfängers entschlüsselt werden.

Mehr erfahren*

Umgebungs- und Teammoderation

Für die Teamarbeit an vertraulichen Themen können Sie Umgebungen sperren und Moderatoren zuweisen. Dann kann nur ein Moderator Personen hinzufügen oder entfernen, den Umgebungsnamen bearbeiten oder Nachrichten und Dateien der anderen Personen löschen. Moderatoren können außerdem Co-Moderatoren zuweisen.

Care Assistant (kostenpflichtige Pläne)

Der integrierte Care Assistent von Cisco Spark bietet automatische Kontaktmöglichkeiten mit Fachexperten und eignet sich somit ideal für internen Support oder Helpdesks.

Unterstützte Sprachen

Cisco Spark-Nachrichten unterstützen mehrere Sprachen.

Anrufe

Cisco Spark Calling basiert auf einem Cloud-basierten Telefonservice, der bestens für kleine bis mittelgroße Organisationen geeignet ist. Er bietet die Vorteile traditioneller Telefonsysteme ohne die Kosten und die Komplexität einer lokalen Bereitstellung. Alternativ können Sie Ihre vorhandene Cisco Unified Communications Manager Call Control-Infrastruktur über Cisco Spark Hybrid Services mit Ihrem Cisco Spark-Service verbinden. Unsere Partner bieten Ihnen Unterstützung für Ihr Festnetzsystem und andere Verbindungsservices.

Cisco Spark bietet auch eine Reihe von IP- und Video-IP-Telefonen.

Mehr Infos: Cisco Spark Hybrid Services*

Merkmale


Sprach- und Videoanrufe mit internen und externen Teilnehmern


  • Tätigen und empfangen Sie Sprachanrufe über beim Cisco Spark-Service registrierte Telefone. Wählen Sie internationale, nationale oder lokale Formate.
  • Tätigen und empfangen Sie interne Videoanrufe über registrierte Telefone oder die App.
  • Tätigen Sie Videoanrufe mit anderen Abteilungen oder Personen, indem Sie ihre SIP-Benutzer/Raum-ID wählen.

Anrufe über die Cisco Spark-App

Tätigen und empfangen Sie Anrufe in der Cisco Spark-App. Wenn Sie angerufen werden, klingeln Ihr Telefon und die App gleichzeitig.

Integration in Apple iOS 10

Die Cisco Spark Call-App für Apple iOS 10 lässt sich über das Apple Callkit in Ihr Apple iPhone integrieren. Verwenden Sie den integrierten Dialer, um Anrufe mit Cisco Spark zu tätigen.

Vom Anruf zum Meeting

Wenn Sie einen anderen Cisco Spark-Benutzer anrufen, wird automatisch eine Cisco Spark-Umgebung für Bildschirm- und Dateifreigabe sowie Nachrichten erstellt.

Cisco Spark Phone – Integration der Cisco Spark-App für die Steuerung über Schreibtischtelefone

Anrufe auf Ihrem Cisco Spark IP-Schreibtischtelefon oder durch Tippen auf eine Schaltfläche in der App tätigen, beenden, annehmen oder abweisen.

My Cisco Spark-Portal für Benutzer

Passen Sie Ihre Telefoneinstellungen an*, generieren Sie einen Code für die Geräteaktivierung (QR) und personalisieren Sie Anruffunktionen wie Erreichbarkeit unter einer Rufnummer, bitte nicht stören und Rufumleitung.

Verzeichnisbasiertes Wählen

Greifen Sie über das Cisco Spark-Telefon oder die Cisco Spark-App auf Kontakte aus dem Unternehmensverzeichnis zu, und rufen Sie diese an.

Persönliche Kontakte auf IP-Telefonen

Fügen Sie Ihre persönlichen Kontakte zu Cisco Spark-IP-Telefonen hinzu. Fügen Sie dann Verknüpfungen zu einem lokalen Kontakt in Ihrem Verzeichnis oder Anrufprotokoll hinzu.

Kurzwahlen mit Statusüberwachung

Konfigurieren Sie Kurzwahlen in Ihrem Cisco Spark-IP-Telefon. Wenn Sie einen Cisco Spark-Benutzer anrufen, wird der Leitungsstatus auf der Leitungstaste angezeigt.

Erreichbarkeit unter nur einer Rufnummer

Geben Sie eine einzige Nummer heraus, unter der Sie erreichbar sind. Beantworten Sie Ihre Anrufe an Ihrem Schreibtisch- oder an Ihrem Mobiltelefon.

Bitte-nicht-stören-Funktion

Stellen Sie Ihren Klingelton für eingehende Anrufe ab.

Ablehnen eines Anrufs mit einer Nachricht am Cisco IP-Telefon 8800

Lehnen Sie einen Anruf ab, und senden Sie eine Cisco Spark-Nachricht („Kann ich Sie später anrufen?“) mit nur einem Knopfdruck.

Anruf halten und wieder aufnehmen mit Video

Ihre Anrufer hören Musik und sehen ein Video, während sie auf Sie warten.

Anrufer-ID-Zuordnung

Legen Sie fest, dass Ihre Anrufer-ID während eines Anrufs angezeigt wird. Sie können entweder Ihre persönliche Durchwahl oder die offizielle Firmenrufnummer anzeigen lassen.

Gemeinsame Leitungen

Konfigurieren Sie eine Telefonnummer oder einen Anschluss für mehrere Benutzer.

Mehrere Anrufe pro Leitung

Empfangen Sie acht Anrufe pro Leitung gleichzeitig – ideal für Empfangsbereiche und Broadcast-Sammelanschlüsse.

Anrufweiterleitung

Leiten Sie Ihre Anrufe an eine beliebige Nummer weiter.

Anrufübertragung

Übertragen Sie ein aktives Gespräch an eine andere Person.

Parken von Anrufen

Stellen Sie Telefone in gemeinschaftlichen Bereichen auf, beispielsweise in Lobbys (zur Unterstützung) oder in Unterrichtsräumen.

Ad-hoc-Videokonferenzen

Starten Sie einen nicht geplanten Sprach- oder Videoanruf mit bis zu zwei weiteren Teilnehmern.

Notrufe

Wählen Sie einen Notruf (z. B. 112). Ihre Organisation, Ihre Telefonnummer und das Gerät werden übermittelt. So verfügt der Rettungsdienst über Ihre Adresse und hat eine Rückrufnummer.

Sammelanschlüsse

Konfigurieren Sie mehrere Telefonnummern so, dass sie abhängig von einem Algorithmus in einer bestimmten Reihenfolge klingeln. Überwachen Sie Ihren Anmeldestatus über eine Leitungstaste.

Automatische Anrufvermittlung oder virtueller Empfangsmitarbeiter

Mit der automatischen Anrufvermittlung können Sie Anrufer begrüßen und sie an Mitarbeiter oder Abteilungen weiterleiten. Dies umfasst Tageszeit-Routing mit Zeitzonenunterstützung, Feiertage, Aktionsmenüs und Untermenüs.

Nachrichtenanzeige (Message Waiting Indicator, MWI)

Sie werden von der Nachrichtenanzeige über neue ungehörte Voicemail-Nachrichten informiert.

Voicemail und Voicemail-an-E-Mail

Rufen Sie Voicemail-Nachrichten über jedes beliebige Telefon ab. Ihre Voicemail begleitet Sie überall hin, damit Sie sie sofort abhören und reagieren können. Sie können sich auch eine E-Mail mit der Audiodatei als Anhang schicken lassen.

Tastenerweiterungsmodul bei den Cisco IP-Telefonen der Serie 8800

Fügen Sie Leitungstasten für zusätzliche Funktionalität hinzu – ideal für den Empfangsbereich.

Analoger Telefonadapter 190sc

Schließen Sie analoge Telefone, Faxgeräte und amerikanische FXS-Geräte an, um Anrufe zu tätigen und anzunehmen und DTMF zu nutzen. Mit Unterstützung für T.38-Fax.

Cisco Spark Anruf-Hardware


Cisco IP-Telefon 7832


Ein leistungsstarkes Konferenzgerät mit überragender HD-Audioqualität. Empfohlen für Vorstandsbüros und kleinere Meeting-Räume mit bis zu sechs Teilnehmern.

Raumbasierte Endpunkte für Videokonferenzen

Vernetzen Sie Ihre physischen Konferenzräume mit Ihrem Cisco Spark-Service über Cisco Coollaboration-Endpunkte (DX-, SX- und MX-Produktfamilien). Erfordert eine zusätzliche Raumlizenz.

Administrationsfunktionen von Cisco Spark Calling


Administration, Management und Analysen (Cloud Collaboration Management)


Nutzen Sie das Cisco Cloud Collaboration Management-Portal

  • Verwalten Sie Ihre Benutzer, Services und Ihre globalen und detaillierten Konfigurationen.
  • Greifen Sie auf Support, Fehlertickets und die Service-Leistung zu.
  • Analysieren Sie, wie Cisco Spark verwendet wird.

Verbindungstests

Führen Sie eine Statusprüfung von Cisco Spark durch oder einen Cisco Spark-Netzwerktest* (Mozilla Firefox oder Google Chrome).

Sie erhalten Benachrichtigungen* über Wartungsereignisse und gemeldete Vorfälle. Wählen Sie zwischen E-Mail- oder SMS-Warnmeldungen.

Einmalige Anmeldung (Single Sign-On, SSO)

Vereinfachen Sie Authentifizierung für Ihre Benutzer und die Benutzerverwaltung, indem Sie die Authentifizierung gegen ein Verzeichnis mit SAML2.0 durchführen. Enthält ADFS2.0 und 3.0, Google Apps, Okta, Microsoft Azure AD, Shibboleth und mehr.

Active Directory-Synchronisierung

Synchronisieren Sie das Active Directory Ihres Unternehmens, und spiegeln Sie es in die Cloud für Cisco Spark-Benutzerkonten. Ihre Benutzerliste bleibt die zentrale Informationsquelle.

Verwalten von Telefonnummern (DID)

Sie erhalten eine visuelle Hilfe für die Zuordnung zwischen DIDs, Benutzern und Anschlussnummern.

Konfiguration der Unternehmensnummer

Legen Sie eine Telefonnummer als Ihre Unternehmensnummer fest. Verwenden Sie sie als Anrufer-ID-Option für jeden Benutzer, der vom Unternehmen aus einen Anruf tätigt.

Mehrere Anschlussnummernbereiche

Konfigurieren Sie mehrere Anschlussbereiche für die Anschlüsse Ihrer Benutzer.

Anschlussnummer mit variabler Länge

Konfigurieren Sie Ihre Systemanschlussnummern mit 3-5 Zahlen.

Class of Service – international

Konfigurieren Sie das Wählen internationaler Nummern nach Unternehmen und Benutzern.

Konfiguration von Abteilungs- und Lobby-Telefonen

Stellen Sie Telefone in gemeinschaftlichen Bereichen auf, beispielsweise in Lobbys (zur Unterstützung) oder in Unterrichtsräumen.

Anzeige der Ortszeit

Behalten Sie die Zeitzone Ihres Unternehmens bei, und konfigurieren Sie separat die lokale Zeit für das entsprechende Gerät – ideal für Remote-Mitarbeiter.

Bevorzugte Spracheinstellungen

Richten Sie eine bevorzugte Sprache für Ihre Benutzer ein, wenn diese mit ihren Telefonen und dem my.ciscospark.com-Portal interagieren. Unterstützte Sprachen: Englisch (USA und Großbritannien), Spanisch (Lateinamerika), Französisch (Kanada).

Kundenberichte

Überwachen Sie die Systemverwendung Ihrer Benutzer, die Qualität und die registrierten Endpunkte.

Bevorzugte PSTN-Medienpartner von Cisco Spark

Cisco Spark beinhaltet keine PSTN-Services (Festnetzservices). Kunden, die Festnetzservices benötigen, müssen diese von einem der unten aufgeführten Drittanbieter erwerben. Unsere Partner können Festnetzservices für Ortsgespräche, Ferngespräche und Durchwahlfunktionen bereitstellen.


Intelepeer (USA)


PSTN-Sprachservices, die vollständig in Cisco Spark integriert sind, bieten eine umfassende Telefonlösung für Unternehmen.

Intelepeer besuchen*

TATA Communications (USA)

Globale SIP-Verbindung für Cisco Spark-Anrufe bietet eine Reihe grundlegender PSTN-Anruffunktionen mit einer einzigen Flat-Rate für Inlandsgespräche. So können selbst kleinere Unternehmen das weltweite Netzwerk von Tata Communications und die Tarife für internationale Gespräche nutzen, die zuvor nur für die größten multinationalen Unternehmen zugänglich waren.

TATA Communications besuchen*

Unterstützte Geräte und Anwendungen für Cisco Spark


Cisco Spark-App


  • Android-Smartphones – Jellybean 4.1 und höher
  • iPhone und iPad – iOS 9.0 und höher
  • Mac – OS X Maverick 10.10 und höher auf einem unterstützten Mac
  • Web – Google Chrome (neueste Version), Mozilla Firefox (neueste Version), Internet Explorer 11
  • Hinweis Cisco Spark-Anrufe sind nur über Mozilla Firefox verfügbar.
  • Windows-PCs – Windows 7 und höher

Cisco Spark-Raumgeräte

  • Cisco Spark Board
  • Cisco TelePresence SX10 Quick Set
  • Cisco TelePresence SX20 Quick Set
  • Cisco TelePresence SX80 Codec
  • Cisco TelePresence MX200 G2
  • Cisco TelePresence MX300 G2
  • Cisco TelePresence MX700
  • Cisco TelePresence MX800
  • Cisco Spark Board

Desktop-Geräte und IP- und Video-IP-Telefone (Schreibtischtelefone)*

  • Cisco DX70
  • Cisco DX80
  • Cisco IP-Telefon 7811, 7821, 7841, 7861
  • Cisco IP-Telefon 8811, 8841, 8845, 8851, 8861, 8865

Telefonzubehör

  • Tastenerweiterungsmodule: Fügen Sie Schaltflächen zu Ihrem Telefon hinzu
  • Fügen Sie Leitungstasten für zusätzliche Funktionalität hinzu – ideal für Verwaltungsassistenten.
  • Unterstützt auf den Telefonen 8851, 8861, 8865

* Die Cisco IP-Telefone 8821 und 8831 werden nicht unterstützt